Anzeigen

Schönes Mecklenburg
Mit dem Hausboot auf der Müritz unterwegs
 
Z

ur Mecklenburgischen Seenplatte gehören rund 2.000 große und kleine Seen, die zu einem überwiegenden Teil über die Havel, Elde oder kleinere Kanäle miteinander verbunden sind. Ein Hausbooturlaub würde für dieses riesige Revier nicht ausreichen,  starten Sie deshalb mit einem kleinen Teilbereich – und kommen Sie wieder. Die Mecklenburgischen Oberseen zwischen Plau am See und Rechlin erkunden Sie mit Ihrem Hausboot ungefähr in einer Woche. Das Herz des Reviers ist die Müritz mit netten Häfen für schöne Landgänge und aktive Freizeitangebote.Plau am See

Plau am See – ein Kleinod an der Seenplatte

Plau am See ist ein beschauliches Fachwerkstädtchen mit einer Burganlage aus dem 13. Jahrhundert, von der der Burgturm sowie das 11 Meter tiefe Verließ besichtigt werden können. Wahrzeichen der Stadt ist die historische Hubbrücke von 1916, die gleichzeitig auch das Tor zur Elde ist mit 120 Wasserkilometern durch Auen und Teichlandschaften bis zur Mündung der Elbe. In Plau am See gibt es einen Wasserwanderrastplatz mit Gastliegeplätzen für Ihr Hausboot sowie den Elde-Hafen an der Metow. Fischfans schippern zur Fischerei und Räucherei in Alt-Schwerin – gleich hinter dem Steg gibt es ein gutes Fischrestaurant. Wer den Fisch lieber selbst zubereitet, kauft an der Fischtheke, die eine große Auswahl bietet.

Die Inselstadt Malchow wird mit großer Wahrscheinlichkeit Ihr nächster Stopp sein, denn nur zur vollen Stunde öffnet sich die Drehbrücke, damit Sie mit Ihrem Hausboot passieren können. Direkt an der Brücke liegt der Stadthafen Malchow, von dem man zu Fuß in nur wenigen Minuten die Innenstadt erreicht. Sehenswert sind das backsteinerne Kloster am gegenüberliegenden Ufer, in dem auch ein Orgelmuseum zu finden ist sowie die 140 Jahre alte Stadtwindmühle.

!GOOGLE_MAP!
 

Waren – das Herz der nördlichen Müritz

Bei geöffneter Brücke geht es mit dem Hausboot weiter Richtung nördliche Müritz - zum bekannten Waren. Unternehmen Sie einen Bummel über die Hafenpromenade oder durch die pittoreske Altstadt. Zwischen den alten Fachwerkhäusern herrscht sommerliche Lebendigkeit, genießen Sie das bunte Treiben und die wunderbare Leichtigkeit. Wer hoch hinaus will, besucht den Kletterwald Müritz mit insgesamt neun Parcours in einer Höhe von 3 bis 12 Metern. In und um Waren gibt es mehrere Häfen, besonders schön ist der Stadthafen, der als Zentrum des Mecklenburgischen Bootstourismus gilt. Von Waren aus kann man auch einen Landausflug in den Müritz-Nationalpark mit seltenen Pflanzen und einer vielfältigen Tierwelt machen.

Schloss Klink

Röbel und die südliche Müritz

Steuern Sie Ihr Hausboot weiter nach Klink, denn hier gibt es einen schönen Wasserwanderrastplatz am Schloss Klink mit dem weitesten Blick über die Müritz. Die Weiterfahrt nach Süden führt Sie zu weiteren entzückenden Plätzen und Städtchen. Röbel mit einem Hafen in einer malerischen Stadtbucht ist beispielsweise ein schöner Ort zum Verweilen. Schlendern Sie durch kleine Straßen mit Fachwerkhäusern, besuchen Sie die Hallenkirche Sankt Marien oder gönnen Sie sich eine Auszeit in der Müritz-Therme.

 

Ausklang in Rechlin – ein schöner Törn geht zu Ende

Weiter geht es durch eine herrliche Landschaft, insbesondere Naturliebhaber sollten den Yachthafen Müritzsee in Buchholz nicht verpassen. In unbeschreiblicher Ruhe liegen die Stege des Hafens in reiner Ursprünglichkeit am Ende des Müritzsees. Der Wald, das Moor und die Rinnenseen zaubern zusammen mit den Scheunen und den Höfen aus Backstein eine einzigartige Atmosphäre. Ein schöner Abschlussort für die Tour mit dem Hausboot ist Rechlin mit dem Yachthafen Rechlin. Hier kann man auch das Luftfahrttechnische Museum besichtigen..

 

Weitere Artikel über deutsche Binnengewässer:

» Von Dömitz über Schwerin nach Lübz » Mit dem Hausboot auf der Müritz unterwegs » Von See zu See: Die Kleinseenplatte erkunden
Elde     Mueritz     Kleinseenplatte
» Obere Havel: Kultur und provinzieller Charme » Warum Berlin eine Wasser-Hauptstadt ist » Berliner Gewässer: Durch die Stadt und raus aufs Land
Havel     Berliner_westen     Berliner_osten
» Im Umland von Berlin » Auf der Havel rund um Potsdam » Die Ursprünge der Mark Brandenburg kennen lernen
Dahme     Potsdam     Brandenburg

    

 

Fakten
 
     Anreise
  • Mit dem Auto über Hamburg (2 Stunden) oder Berlin (1,5 Stunden).
  • Mit der Bahn gibt es ab Berlin oder Hamburg ICE-Verbindungen bis Neustrelitz oder Waren.
  • Ab Rostock verkehren Linienflüge nach Köln-Bonn, München, Stuttgart und Frankfurt, ansonsten Flug nach Berlin.

 

    Führerschein

Für motorisierte Boote über 15 PS besteht eigentlich Führerscheinpflicht, mit der sogenannten Charterscheinregelung wurde eine Ausnahme für die Mecklenburgische Seenplatte geschaffen. Wer ein Hausboot oder eine Motoryacht chartert, darf ohne Sportbootführer schein auf folgenden Gewässern unterwegs sein:

  • Müritz-Elde-Wasserstraße
  • Störwasserstraße
  • Müritz-Havel-Wasserstraße mit Nebengewässern
  • Obere Havel Wasserstraße
    (stromaufwärts ab Schleuse Liebenwalde)
  • Ruppiner Gewässer zwischen Schleuse Alt-Friesack und Lindow
  • Werbelliner-Gewässer

Charterscheinregelung gilt für Boote mit maximal 12 Personen an Bord, 12km/h, 15 Meter Länge, dreistündige Einweisung ist notwendig.

 

     Klima
  • Mildes Klima, günstige Wetterbedingungen in den Sommermonaten Mai bis September. Leider können auch im Sommer Regentage vorkommen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Hausboot idealerweise über ein Innen- und Außensteuerstand verfügt.
  • Da es keine Wettergarantie gibt, gehört warme Kleidung ins Gepäck.  

 

     Klimatabelle
 
Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan -2 2  0 2 10    
Feb -1 3  2 1 8    
Mär 1 6  4 3 10    
Apr 4 11  6 5 9    
Mai 8 16  9 9 8    
Jun 12 19  8 14 9    
Jul 14 21  8 17 10    
Aug 14 21  7 17 9    
Sep 11 18  5 15 9    
Okt 7 14  3 11 9    
Nov 3 8  3 7 11    
Dez 0 4  1 4 11    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist

 

     Karten/Versicherung
  • Amtliche Schifffahrtskarten mit Bezeichnung der Fahrrinne, Wasserstraßenkilometern, Tiefenangaben usw. sind an Bord Pflicht und werden vom Vermieter gestellt.
  • Es gibt Spezialversicherer für Chartertouristen. Fragen Sie Ihren Vermieter nach einer Versicherung für Ihre Kautionshinterlegung.

 

     Sonstige Informationen
  • 3 bis 5 Stunden Fahrzeit oder 50 Kilometer pro Tag sind empfehlenswert, pro Tag ein bis zwei Landgänge (Kurzlieger).
  • Tagesziel am besten vor 16 Uhr erreichen, da es danach in manchen Häfen eng wird, Zahl der Gastliegeplätze ist begrenzt. Rufen Sie gegebenenfalls vorab beim Hafenmeister an.
  • Schleusen sind Engpässe, planen Sie genügend Zeit ein.
  • Vermieter hat die Pflicht, Schwimmwesten zur Verfügung zu stellen (Für mitreisende Kinder dem Vermieter Alter und Gewicht mitteilen).
  • Selbstverpflegung. Vorräte planen, da es in vielen Häfen keine oder nur eingeschränkte Einkaufsgelegenheiten gibt.

 

 

 

 
© 2004-2016 Charterboat24.com
[Yachtcharter Kroatien  |  Motorboote Kroatien  |  Hausboot Deutschland  |  Katamarane Spanien  |  Hausboot Niederlande ]
[ Yachtcharter Spanien  |  Hausboot Frankreich  |  Segelboot mieten |  Motorboot mieten |  Hausboot mieten]
[Home |  Suchen |  Last Minute |  Anbieten |  Reviere |  Reisen |  Tipps |  Infos]
[ Charterfirmen |  Kroatien |  Niederlande |  Dt.Ostsee |  Dt.Binnenreviere |  Charter-Tipps |  Partner |  Gebrauchtboote]
[ Frühbucher |  Kojencharter |  Flottillenfahrt |  Kurzcharter |  Mitsegeln |  Events |  Sitemap |  Mobil]
[ AGBs |  Datenschutzerklärung |  Impressum]
Mister Wong linkarena folkd digg del.icio Favoriten.de linksilo.de oneview yahoo iGoogle