Anzeigen

Mit dem Motorboot rund um Brandenburg Stadt
Die Ursprünge der Mark Brandenburg mit dem Motorboot kennen lernen
 
S

chlägt das Herz Brandenburgs in Potsdam oder in Brandenburg an der Havel? Eine schwierige Frage. Sicher ist nur, dass das Land Brandenburg viele Gesichter hat. Die heutige Landeshauptstadt prägt natürlich den brandenburgischen Charakter. Brandenburg an der Havel braucht sich aber als Wiege der Mark Brandenburg hinter Potsdam nicht zu verstecken. Gleich zwei Altstädte und ein Dom laden zu einem Landgang ein. Ebenfalls sehenswert ist das original nachgebaute Slawendorf zum Anschauen und Mitmachen oder die 32,5 m hohe Friedenswarte. Von dort oben kann man bei klarem Wetter bis Potsdam schauen. Für die Stippvisite in Brandenburg Stadt gibt es zahlreiche Anleger für Ihr Motorboot, zum Beispiel der Anleger Dom oder der beliebte Wasserwanderrastplatz „Am Slawendorf“.Brandenburg

Auf den Spuren von Otto Lilienthal

Östlich von Brandenburg Stadt liegt bei Derwitz in Havelnähe der 64 m hohe Spitzberg, von dem Otto Lilienthal mit seinem Hängegleiter als erster Flugweiten von 25 Metern erreichte. Heute steht ein Denkmal auf der Spitze des Berges. Legen Sie Ihr Motorboot im Hafen Fichtner Marine in Deetz an und machen Sie zum 7 Kilometer entfernten Spitzberg eine Fahrradtour. Alternativ fahren Sie zum Dorf Klein Kreutz. Von hier starten viele Wanderrouten durch die Region.

!GOOGLE_MAP!

Mit dem Motorboot durch die Seenkette Beetzsee

Im Norden von Brandenburg schippern Sie mit dem Motorboot durch die 21 Kilometer lange Seenkette des Beetzsees. Der Riewendsee ist der letzte See in der Kette – zurück nach Brandenburg geht es über den Silokanal. Rund um den Beetzsee vergehen die Tage ruhig und beschaulich, aber es gibt nette Anlegestellen zum Einkehren, zum Beispiel die Fischerhütte Radewege beim Anleger des Wassersportvereins Seebrück Radewege. Vom Wasserwanderrastplatz Brielow erreichen Sie in 2 Kilometern das gleichnamige Dorf mit einer Kirche, die im 19. Jahrhundert in der Tradition der Schinkelbauweise errichtet wurde.

Havel

In Plaue zu Gast im Schloss

Wer sein Motorboot von Brandenburg auf der Havel Richtung Westen steuert, erreicht Plaue. Um Plaue herum liegt ein großes Seengebiet mit einigen Inseln, in Plaue selbst gibt es eine Barockschlossanlage mit einer Schlossschänke. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Havel. Sowohl in der Stadt als auch an den umliegenden Seen gibt es schöne Anleger, mal ruhig und abgeschieden, mal mit einer empfehlenswerten Restauration – da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Mit dem Motorboot bis zur Havelmündung

Nördlich des Plauer Sees beginnt die Untere Havel und Sie gelangen mit dem Motorboot nach Pritzerbe. Außerhalb des historischen Pritzerbe finden Sie die einzige deutsche, noch produzierende Rohrweberei. Im dazugehörenden Museum bekommen Sie einen Einblick in die einzelnen Produktionsschritte. Vorbei an kleinen Dörfern mit eigenen Anlegern geht es mit dem Motorboot weiter havelabwärts bis nach Rathenau. Rathenau gilt als Wiege der Optik, weil J. H. A. Duncker, der Begründer der optischen Industrie, hier die industrielle Optik entdeckte. Im Optikpark faszinieren optische Phänomene, Farbspiele und optische Geräte Klein und Groß.

Hinter Rathenau lassen Sie die letzten 50 Kilometer der Havel bis zur Mündung bei Havelberg gemütlich ausklingen. Genießen Sie noch einmal den Blick vom Motorboot auf die naturbelassene Landschaft, machen Sie eine Ankerpause auf dem Hohenauenersee und verabschieden Sie sich mit einem Landgang von Brandenburg: Die Havelsberger Altstadt liegt auf einer Insel und ist wirklich sehenswert.

 

Weitere Artikel über deutsche Binnengewässer:

» Von Dömitz über Schwerin nach Lübz » Mit dem Hausboot auf der Müritz unterwegs » Von See zu See: Die Kleinseenplatte erkunden
Elde     Mueritz     Kleinseenplatte
» Obere Havel: Kultur und provinzieller Charme » Warum Berlin eine Wasser-Hauptstadt ist » Berliner Gewässer: Durch die Stadt und raus aufs Land
Havel     Berliner_westen     Berliner_osten
» Im Umland von Berlin » Auf der Havel rund um Potsdam » Die Ursprünge der Mark Brandenburg kennen lernen
Dahme     Potsdam     Brandenburg

    

 

Fakten
 
     Anreise
  • Gute Verkehrsanbindung mit dem Auto, der Bahn oder Flugzeug nach Berlin. Ab Berlin ist Potsdam gut mit der S-Bahn erreichbar.

 

     Führerschein

Für motorisierte Boote über 15 PS besteht eigentlich Führerscheinpflicht, mit der sogenannten Charterscheinregelung wurde eine Ausnahme für Brandenburg geschaffen. Wer ein Hausboot oder eine Motoryacht chartert, darf ohne Sportbootführer schein auf folgenden Gewässern unterwegs sein:

  • Dahme-Wasserstraße
    (KM 10,3 - 26,04)
  • Oranienburger Kanal
    (KM 21,01 - 28,77)
  • Oranienburger Havel
    (KM 0,3 - 3,91)
  • Werbelliner Gewässer
    (KM 4 - 19,8)
  • Dämeritzsee und Flakensee
    (KM 0 - 3,78)
  • Löcknitz
  • Mittlere Spree zwischen Schleuse Leibsch und Schleuse Neuhaus
  • Potsdamer Havel
  • Untere Havel Wasserstraße

Charterscheinregelung gilt für Boote mit maximal 12 Personen an Bord, 12km/h, 15 Meter Länge, dreistündige Einweisung ist notwendig.

 

     Klima
  • Mildes Klima, günstige Wetterbedingungen in den Sommermonaten Mai bis September. Leider können auch im Sommer Regentage vorkommen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Hausboot idealerweise über ein Innen- und Außensteuerstand verfügt.
  • Da es keine Wettergarantie gibt, gehört warme Kleidung ins Gepäck.  

 

     Klimatabelle
 
Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan -3 2  2 2 10    
Feb -3 4  3 2 9    
Mär 1 8  4 3 8    
Apr 4 13  5 5 9    
Mai 8 20  8 8 10    
Jun 11 22  8 14 10    
Jul 13 23  7 17 9    
Aug 12 23  7 18 10    
Sep 9 19  5 15 9    
Okt 6 12  4 11 8    
Nov 2 7  1 7 10    
Dez -1 3  1 4 11    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist

 

    Karten/Versicherung
  • Amtliche Schifffahrtskarten mit Bezeichnung der Fahrrinne, Wasserstraßenkilometern, Tiefenangaben usw. sind an Bord Pflicht und werden vom Vermieter gestellt.
  • Es gibt Spezialversicherer für Chartertouristen. Fragen Sie Ihren Vermieter nach einer Versicherung für Ihre Kautionshinterlegung.

 

    Sonstige Informationen
  • In den Berliner Gewässern gibt es viele Restaurants mit eigenem Steg. Wer isst und trinkt, liegt meistens kostenlos.
  • Tagesziel am besten vor 16 Uhr erreichen, damit Sie im Hafen Ihrer Wahl einen Liegeplatz bekommen. Es gibt immer Alternativhäfen.
  • Informieren Sie sich über die Betriebszeiten von Schleusen und Brücken.
  • Vermieter hat die Pflicht, Schwimmwesten zur Verfügung zu stellen (Für mitreisende Kinder dem Vermieter Alter und Gewicht mitteilen).
  • Die Erkundung der Berliner Gewässer ist mit unterschiedlichen Booten möglich (Hausboote, Segelboote, Motorboote, Bungalowboote).

 

 

 

 
© 2004-2016 Charterboat24.com
[Yachtcharter Kroatien  |  Motorboote Kroatien  |  Hausboot Deutschland  |  Katamarane Spanien  |  Hausboot Niederlande ]
[ Yachtcharter Spanien  |  Hausboot Frankreich  |  Segelboot mieten |  Motorboot mieten |  Hausboot mieten]
[Home |  Suchen |  Last Minute |  Anbieten |  Reviere |  Reisen |  Tipps |  Infos]
[ Charterfirmen |  Kroatien |  Niederlande |  Dt.Ostsee |  Dt.Binnenreviere |  Charter-Tipps |  Partner |  Gebrauchtboote]
[ Frühbucher |  Kojencharter |  Flottillenfahrt |  Kurzcharter |  Mitsegeln |  Events |  Sitemap |  Mobil]
[ AGBs |  Datenschutzerklärung |  Impressum]
Mister Wong linkarena folkd digg del.icio Favoriten.de linksilo.de oneview yahoo iGoogle