Cres: Leinen los – viele Inseln warten
Mit dem Segelboot nach Cres, Losinj, Unije, Ilovik und Sveti Petar

Kroatien zählt zu Recht zu den schönsten Segelrevieren des Mittelmeeres. Eine reizvolle Tour führt mit dem Segelboot von Pula um die Südspitze der Halbinsel Istrien herum weiter ostwärts Richtung Kvarner Bucht. Schlüpfen Sie in die Rolle von Christoph Columbus und entdecken Sie mit dem Segelboot Insel für Insel – von Cres bis Sveti Petar. Natürlich sind vor Ihnen schon viele Kapitäne dort gelandet. Das macht jedoch nichts – Sie werden sich dennoch als Abenteurer fühlen und die Schönheit jeder einzelnen Insel neu entdecken.

Insel Cres
Römische Spuren auf Cres

Von der Südspitze Istriens sind es mit dem Segelboot rund 15 Seemeilen bis zur langgestreckten Insel Cres mit netten Häfen wie Martinscica oder Osor an der Schnittstelle zur Insel Losinj. Es ist überliefert, dass zur römischen Zeit in Osor um die 20.000 Menschen lebten, heute sind es gerade mal 100. Fragmente einer Stadtmauer und der Turm einer Marienkathedrale erinnern noch an die damalige römische Blütezeit.

!GOOGLE_MAP!
Unije: So hört sich Stille an

Hissen Sie nach diesem Ausflug in vergangene Zeiten wieder die Segel und nehmen Sie mit dem Segelboot Kurs auf Unije, eine langgestreckte, mit Macchia bewachsene Insel. Darf es zur Abwechslung mal eine schöne Ankerbucht sein? Empfehlenswert ist Maracol an der Ostküste von Unije – das Wasser ist hier glasklar, türkisene Stellen sind zum Ankern gut geeignet. Wer lieber im Hafen festmachen möchte, steuert Susak an, ein ruhiger Ort im Süden. Der Hafen ist jedoch klein und bietet nur Platz für wenige Yachten.

Tagsüber ankern viele Boote vor Unije, abends kehrt jedoch Ruhe ein, man fühlt sich herrlich einsam und genießt den Blick auf die azurblaue Adria und die landschaftlichen Reize der Inseln.

Cikat
Fahrt aufnehmen wie berühmte Seefahrer

In der Ferne überragen zwei Berge die Inselwelt – es sind Tovar und Tovarcic, für ein Segelboot Ansteuerungsmarken für Mali Losinj. Vor rund 200 Jahren diente die Insel  als Handelshafen der Donaumonarchie. Mitte des 19. Jahrhunderts stach von hier aus der österreichische Seefahrer Antun Busanic mit seiner „Joachimb“ in See, um als Erster das Kap der guten Hoffnung zu umrunden.

Lohnenswert ist eine Wanderung vom alten Stadthafen nach Cikat. Der Weg führt in circa 20 Minuten durch einen Zypressenwald zu einer malerischen Bucht, die tief in die Insel eingeschnitten ist. Rund um die Bucht gibt es einen Spazierweg, am Ende des Weges lädt ein Strandlokal zu einer Rast ein. Von hier aus genießt man auch einen schönen Blick auf die beiden vorgelagerten Inselchen Ilovik und Sveti Petar.

Liebliche Blumeninseln

Das nach Maccia duftende Sveti Petar bietet schöne Ankerplätze für Ihr Segelboot, auch auf die Blumeninsel Ilovik lohnt ein Landgang. Der Ort ist beschaulich und zieht mit seinem mediterranen Flair immer wieder Touristen in seinen Bann.

 
 
Fakten zu Cres
ausblenden
ANREISE

ANREISE

Mautpflichtige Autobahnen über Österreich, Italien und Slowenien, hinzu kommen Tunnelgebühren.

Strecken in der Hauptreisezeit stark frequentiert, Wartezeiten an Tunneln, Mautstationen, Grenzen, auch die Urlaubszeiten anderer Länder, zum Beispiel Italien, berücksichtigen.

Anreise per Flugzeug nach Rijeka oder Pula

SEEKARTEN

SEEKARTEN

Delius Klasing Sportbootkarten Satz 7 (Adria 1 Venedig-Rijeka-Sibenik-Drvenik V.) 3 Übersegler, 21 Revierkarten, 55 Hafenpläne

Kroatischer Sportbootkartensatz 66001, 66002

Leuchtfeuerverzeichnis Adria

KLIMA

KLIMA

Mediterranes Klima mit trockenen-heißen Sommern und feucht-kühlen Wintern

Niederschlag fällt hauptsächlich in den Wintermonaten, meist kurze, heftige Schauer

Im Jahresdurchschnitt 70% Schwachwinde bis 3 Beaufort, Starkwinde im Sommer selten, außer lokal begrenzt bei Gewittern, Stürme und Orkane kommen ausschließlich im Winter vor. Bekannt ist die Bora – ein besonderes Windereignis der Region.

Im Sommer klares Wasser bei 22 bis 26 Grad

SPRACHE/WÄHRUNG

SPRACHE/WÄHRUNG

In Kroatien spricht man Serbokroatisch oder auch Kroatisch, in der Regel kommt man jedoch mit Deutsch oder Englisch weiter.

Kuna (Ein Euro entspricht circa 7,60 Kuna) Bargeld kann man mit EC-Karte an Geldautomaten abheben, Höchstbetrag liegt bei 1600 Kuna (ca. 200 Euro)

SONSTIGE INFORMATIONEN

SONSTIGE INFORMATIONEN

Bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, für die Mitnahme eines Kraftfahrzeugs ist eine grüne Versicherungskarte erforderlich.

Bootsführer benötigt für das Befahren der kroatischen Meeresküstengewässer einen Bootsführerschein. Das  gilt für jedes Motorboot und für Segelboote über drei Meter Länge mit und ohne Motor. Die im deutschsprachigen Raum gültigen Führerscheine werden anerkannt. Zusätzlich muss der Bootsführer oder ein Crew-Mitglied ein UKW-Sprechfunkzeugnis besitzen.

Für ein 11,50 m-Boot fallen um die 45 Euro Hafengebühren an, saisonale Anpassungen nach oben sind möglich, Aufschlag für Katamarane liegt bei 50%.

KLIMATABELLE

KLIMATABELLE

Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan 3 9 4 11 11    
Feb 3 9 4 10 9    
Mär 6 12 6 11 10    
Apr 9 16 7 13 12    
Mai 12 20 6 18 12    
Jun 16 25 10 21 12    
Jul 18 28 11 23 9    
Aug 19 28 10 24 9    
Sep 15 24 8 22 10    
Okt 11 19 6 19 11    
Nov 8 13 4 16 12    
Dez 4 10 3 12 12    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist