Der Kultur-Natur-Törn: Dalmatinisches Festland und Inseln
Zadar, Silba, Olib und Rab per Motorboot entdecken

Zadar ist kroatische Metropole und ein idealer Ausgangspunkt für einen Törn mit Motorboot zu den Inseln Silba, Olib und Rab. Stimmen Sie sich im quirligen Zadar auf Ihren Kroatienurlaub ein. Die Altstadt auf einer ins Meer ragenden Landzunge blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Um Zadar wurde häufig gekämpft, zuletzt nahmen die Serben in den 1990er Jahren die Stadt unter Beschuss. Trotz der Kriegszerstörung gilt Zadar als architektonisch wertvoller Ort, der Stadtrundgang durch die autofreie Altstadt ist ein Erlebnis. Erkunden Sie den kleinen antiken Hafen Fosa, entdecken Sie die archäologischen Ausgrabungen oder gönnen Sie sich die leckerste Pizza Kroatiens am „Platz der fünf Brunnen“. In Zadar wird es Ihnen bestimmt nicht langweilig, aber weitere schöne Ziele warten auf Sie.

Zadar
Das zurückgezogene Olib…

Von Zadar nehmen Sie mit dem Motorboot Nordwest-Kurs vorbei an den dicht mit Macchia bewachsenen Inseln Ugljan, Rivanj und Sestranj. In der Ferne lässt sich im Dunst schon das Ziel erahnen: Die beiden Inseln Silba und Olib. Sie steuern den Olib-Kanal zwischen den Inseln an. Backbord liegt Silba mit dem gleichnamigen Ort, der mit seinen zwei Kirchtürmen gut erkennbar ist. Gegenüber auf steuerbord befindet sich der Ort Olib in einer lang gezogenen schönen Bucht. Olib wirkt verschlafen – vielleicht gibt es deshalb auch keinen Yachthafen, sondern nur Ankerbojen für ein Motorboot. Niemand soll die Insel aus seinem Dornröschenschlaf wecken.

!GOOGLE_MAP!
…und das liebliche Silba

Bis hinüber nach Silba sind es nur rund 4 Seemeilen. Die Insel ist mit der dichten Macchia und den blütenreichen Gärten ein landschaftliches Paradies. Bestaunen Sie die vielfältigen bunten Farben während eines Spaziergangs zum Liebesturm, den ein Kapitän im 18. Jahrhundert für seine große Liebe errichten ließ. Wenn er auf See war, konnte seine Liebste von dort aus besser nach ihm Ausschau halten.

Rab
Rab: Ein kulturhistorisches Muss

Nächster Ansteuerungspunkt für Ihr Boot ist die Insel Rab. Es geht vorbei an der Insel Pag, die landschaftlich ganz anders als Silba und Olib geprägt ist. Spärlicher Bewuchs und das Velebit Gebirge zeigen den Einfluss der Bora und erinnern an eine öde Mondlandschaft.

Bei klarer Sicht lassen sich von der Nordspitze Pags bereits die markanten Glockentürme von Rab Stadt erahnen. Rab hat zwei Häfen, der eine liegt in Rab Stadt im Süden, der andere in der tiefen Einbuchtung im Norden nennt sich Supetarska Draga.

Die Insel Rab präsentiert sich als kulturhistorisches Kleinod in Nordkroatien. In der Altstadt Rabs kann man viele Relikte aus längst vergangenen Zeiten entdecken. Ob die bereits von der Ansteuerung bekannten Glockentürme oder die Ruinen der Burg Sveti Kristofora – hinter jeder Ecke wartet ein neues Postkartenmotiv.

Mit ein bisschen Glück…

…sehen Sie sogar Gänsegeier. Die Nistplätze der Vögel mit einer Flügelspannweite von fast 3 Metern werden nämlich in der westlich angrenzenden Bucht Sveti Eufemia geschützt.

 
 
Fakten zu Zadar
ausblenden
ANREISE

ANREISE

Mautpflichtige Autobahnen über Österreich, Italien und Slowenien, hinzu kommen Tunnelgebühren.

Strecken in der Hauptreisezeit stark frequentiert, Wartezeiten an Tunneln, Mautstationen, Grenzen, auch die Urlaubszeiten anderer Länder, zum Beispiel Italien, berücksichtigen.

Anreise per Flugzeug nach Zadar und Split

SEEKARTEN

SEEKARTEN

Delius Klasing Sportbootkarten Satz 7 (Adria 1 Venedig-Rijeka-Sibenik-Drvenik V.)
3 Übersegler, 21 Revierkarten, 55 Hafenpläne

Kroatischer Sportbootkartensatz 66001, 66002

Leuchtfeuerverzeichnis Adria

KLIMA

KLIMA

Mediterranes Klima mit trockenen-heißen Sommern und feucht-kühlen Wintern

Niederschlag fällt hauptsächlich in den Wintermonaten, meist kurze, heftige Schauer

Im Jahresdurchschnitt 70% Schwachwinde bis 3 Beaufort, Starkwinde im Sommer selten, außer lokal begrenzt bei Gewittern, Stürme und Orkane kommen ausschließlich im Winter vor. Bekannt ist die Bora – ein besonderes Windereignis der Region.

Im Sommer klares Wasser bei 22 bis 26 Grad

SPRACHE/WÄHRUNG

SPRACHE/WÄHRUNG

In Kroatien spricht man Serbokroatisch oder auch Kroatisch, in der Regel kommt man jedoch mit Deutsch oder Englisch weiter.

Kuna (Ein Euro entspricht circa 7,60 Kuna) Bargeld kann man mit EC-Karte an Geldautomaten abheben, Höchstbetrag liegt bei 1600 Kuna (ca. 200 Euro)

SONSTIGE INFORMATIONEN

SONSTIGE INFORMATIONEN

Bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, für die Mitnahme eines Kraftfahrzeugs ist eine grüne Versicherungskarte erforderlich.

Bootsführer benötigt für das Befahren der kroatischen Meeresküstengewässer einen Bootsführerschein. Das  gilt für jedes Motorboot und für Segelboote über drei Meter Länge mit und ohne Motor. Die im deutschsprachigen Raum gültigen Führerscheine werden anerkannt. Zusätzlich muss der Bootsführer oder ein Crew-Mitglied ein UKW-Sprechfunkzeugnis besitzen.

Für ein 11,50 m-Boot fallen um die 45 Euro Hafengebühren an, saisonale Anpassungen nach oben sind möglich, Aufschlag für Katamarane liegt bei 50%.

Eintrittsgelder für die Kornaten sind abhängig von der Größe des Boots. Die Eintrittskarte gilt bis 10 Uhr morgens am Folgetag. Es ist günstiger, Karten außerhalb des Nationalparks zu kaufen, innerhalb des Parks fallen höhere Gebühren an. Eine Übersicht mit Preisen und Verkaufsstellen finden Sie im Internet unter http://www.kornati.hr/images/uvodne/cjenik eng 202014.pdf.

KLIMATABELLE

KLIMATABELLE

Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan 4 11 4 11 8    
Feb 4 11 5 10 8    
Mär 6 14 7 11 6    
Apr 9 16 7 13 6    
Mai 13 20 10 17 6    
Jun 17 25 11 20 5    
Jul 19 28 11 23 4    
Aug 19 28 11 23 4    
Sep 17 26 8 21 6    
Okt 13 20 6 19 7    
Nov 8 15 4 16 9    
Dez 5 12 4 12 10    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist