Dubrovnik: Kroatiens Perle
Mit dem Segelboot nach Dubrovnik, Cavtat, Ston und Mljet

Warum ist Dubrovnik eine Reise wert? Diese Frage ist schnell beantwortet: Weil Dubrovnik eine sehenswerte Altstadt hat und weil man von hier mit dem Segelboot einen wunderschönen Törn starten kann. Entdecken Sie zunächst die Schönheit Dubrovniks. In der mittelalterlichen Altstadt scheint die Zeit still zu stehen, man fühlt sich in eine andere Epoche zurückversetzt. In einer guten Stunde können Sie den Stadtkern auf den Mauerkronen der wuchtigen Wehrmauer umrunden. Von hier aus genießen Sie einen herrlichen Ausblick über die Stadt und das Meer. Sehenswert sind außerdem das Dominikaner- und Jesuitenkloster mit dem prächtigen Dom sowie der alte Hafen.

Dubrovnik Festung
Auf Wiedersehen Dubrovnik

Sie können noch einen Abstecher ins Marinemuseum unternehmen und in der Theorie Schiffszertifikate, nautische Unterlagen und Kapitänspatente erkunden oder Sie steigen in die nautische Praxis ein und machen sich auf den Weg zur Marina, in der Ihr Segelboot liegt. Vom Stadtzentrum gibt es eine Buslinie, die Sie direkt dorthin bringt.

Auf südlichem Kurs erreichen Sie nach wenigen Seemeilen Cavtat, Kroatiens südlichster Ort am Meer. Da der Flughafen Dubrovnik relativ nah liegt, bevorzugen es manche Segler, Ihren Törn hier zu starten. In Cavtat ist ein Aufstieg zum Mausoleum empfehlenswert, auf dem Weg gibt es ein Café mit einer schönen Aussichtsterrasse.

!GOOGLE_MAP!
Reizvoller Abstecher in den Stonski-Kanal

Die für Kroatien typischen Inseln befinden sich auf nördlichem Kurs, Sie können jedoch vorher mit dem Segelboot einen Abstecher in den Stonski-Kanal unternehmen. Am Ende des trichterförmigen Kanals liegt Ston, ein kleines Städtchen mit einer großen Befestigungsanlage, die im Mittelalter zum Schutz der Salinen errichtet wurde. Heute lohnt sich ein Rundgang auf der Wehrmauer, von hier oben hat man einen tollen Blick auf die Salinen und den Kanal.

Mljet
Schönheit der Natur erleben

Zurück durch den Kanal nehmen Sie Kurs auf die Insel Mljet, die der Küste vorgelagert liegt. Nach Gassengewimmel und Spaziergängen auf Mauerkronen, erleben Sie hier ausschließlich Natur. Die dicht bewaldete Insel zeigt eine jungfräuliche Ursprünglichkeit. Das Land selbst ist recht unzugänglich, am besten lassen Sie das satte Grün der Macchia vom Segelboot aus auf sich wirken.

Sich wie ein großer Seefahrer fühlen

Möchten Sie zum Abschluss noch einmal die Freiheit des Meeres genießen? Mit großen Schlägen können Sie Kurs auf die weit abgelegenen Inseln Lastovo und Susac nehmen. Zu jugoslawischen Zeiten wurden die Inseln militärisch genutzt, Ausländern war der Zutritt verboten. Beide Inseln öffnen sich nur langsam dem Tourismus, Ruhe und Abgeschiedenheit ist hier überall zu spüren.

 
 
Fakten zu Dubrovnik
ausblenden
ANREISE

ANREISE

Mautpflichtige Autobahnen über Österreich, Italien und Slowenien, hinzu kommen Tunnelgebühren.

Strecken in der Hauptreisezeit stark frequentiert, Wartezeiten an Tunneln, Mautstationen, Grenzen, auch die Urlaubszeiten anderer Länder, zum Beispiel Italien, berücksichtigen.

Anreise per Flugzeug nach Dubrovnik

SEEKARTEN

SEEKARTEN

Delius Klasing Sportbootkarten Satz 7 (Adria 1 Venedig-Rijeka-Sibenik-Drvenik V.) 3 Übersegler, 21 Revierkarten, 55 Hafenpläne

Kroatischer Sportbootkartensatz 66001, 66002

Leuchtfeuerverzeichnis Adria

KLIMA

KLIMA

Mediterranes Klima mit trockenen-heißen Sommern und feucht-kühlen Wintern

Niederschlag fällt hauptsächlich in den Wintermonaten, meist kurze, heftige Schauer

Im Jahresdurchschnitt 70% Schwachwinde bis 3 Beaufort, Starkwinde im Sommer selten, außer lokal begrenzt bei Gewittern, Stürme und Orkane kommen ausschließlich im Winter vor. Bekannt ist die Bora – ein besonderes Windereignis der Region.

Im Sommer klares Wasser bei 22 bis 26 Grad

SPRACHE/WÄHRUNG

SPRACHE/WÄHRUNG

In Kroatien spricht man Serbokroatisch oder auch Kroatisch, in der Regel kommt man jedoch mit Deutsch oder Englisch weiter.

Kuna (Ein Euro entspricht circa 7,60 Kuna) Bargeld kann man mit EC-Karte an Geldautomaten abheben, Höchstbetrag liegt bei 1600 Kuna (ca. 200 Euro)

SONSTIGE INFORMATIONEN

SONSTIGE INFORMATIONEN

Bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, für die Mitnahme eines Kraftfahrzeugs ist eine grüne Versicherungskarte erforderlich.

Bootsführer benötigt für das Befahren der kroatischen Meeresküstengewässer einen Bootsführerschein. Das  gilt für jedes Motorboot und für Segelboote über drei Meter Länge mit und ohne Motor. Die im deutschsprachigen Raum gültigen Führerscheine werden anerkannt. Zusätzlich muss der Bootsführer oder ein Crew-Mitglied ein UKW-Sprechfunkzeugnis besitzen.

Für ein 11,50 m-Boot fallen um die 45 Euro Hafengebühren an, saisonale Anpassungen nach oben sind möglich, Aufschlag für Katamarane liegt bei 50%.

KLIMATABELLE

KLIMATABELLE

Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan 11 5 4 13 11    
Feb 12 6 5 13 10    
Mär 15 9 6 14 9    
Apr 17 11 7 15 8    
Mai 22 15 9 19 7    
Jun 25 17 10 22 5    
Jul 28 21 11 23 3    
Aug 28 21 10 24 3    
Sep 26 18 9 22 6    
Okt 21 14 7 21 9    
Nov 17 10 4 18 11    
Dez 13 7 3 15 13    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist