Anzeigen

Mit dem Hausboot auf Wasserwegen nach Amsterdam
Im Herzen von Holland mit dem Hausboot
 
D

ie Niederlande führt eine ganz besondere Beziehung zum Wasser: Rund ein Viertel des Landes liegt unterhalb des Meeresspiegels und es war keine Selbstverständlichkeit, dem Meer das Land abzuringen. Mit Deichen und Deltawerken ist es größtenteils gelungen, dennoch ist das Wasser aus den Niederlanden nicht wegzudenken. Viele Kanäle und Seen gestalten eine Wasserlandschaft, die einen unvergesslichen Urlaub mit dem Hausboot verspricht. Eine Route von Woubrugge bis nach Amsterdam ist besonders empfehlenswert, da an dieser Strecke sehr viele schöne Städtchen liegen.Keukenhof

Leiden und Keukenhof: Von idyllischen Hofjes und bunten Blumen

Gehen Sie in Woubrugge an Bord, richten Sie Ihr Hausboot ein und nehmen Sie Kurs auf Leiden. Die Stadt ist bekannt für ihre 35 „Hofjes“ – das sind kleine Wohnsiedlungen um einen Innenhof. Sie liegen alle in der Innenstadt und lassen sich mit einem Spaziergang verbinden. Es sind wunderschöne, ruhige Orte, an denen scheinbar die Zeit stillsteht. Wer mag, kann in Leiden auch ein Museum besuchen, zum Beispiel das Stadtmuseum „De Lakenhal“ oder das Mühlenmuseum „De Valk“. Leiden ist nur der Beginn einer einzigartigen Reise mit dem Hausboot. Blumenliebhaber kommen natürlich an einem Stopp in Keukenhof nicht vorbei. Rund 7 Millionen Blumen heißen jeden Besucher herzlich willkommen – an kaum einem anderen Ort gibt es eine solche Blütenvielfalt.

!GOOGLE_MAP!

Haarlem und Zaandam stehen für Kunst und Kultur

Zurück auf dem Hausboot geht es weiter nach Haarlem – eine Stadt, in der Kunst und Kultur zu Hause sind. Tagsüber können Sie hier Museen, Kunstgalerien oder das Architekturzentrum besuchen, abends laden die Konzertsäle zu einem Besuch ein. Besonders stolz ist Haarlem auf das eigene Produktionshaus „Toneelschuur Producties“. Kunst und Kultur spielen auch in Zaandam eine wichtige Rolle. Hier bildet das industrielle Erbe der Region eine außergewöhnliche Kulisse für Museen, Ausstellungen, Mühlen und Handwerksbetriebe. Wer zwischen den traditionellen Holzhäusern, Lagerhäusern und Windmühlen der Zaanse Schans schlendert, fühlt sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt.

Amsterdam

Typisch Holland: Alkmaar, De Rijp und Volendam

Alkmaar hat sich vor allem als Käsestadt einen Namen in den Niederlanden gemacht. Seit Jahrhunderten wird hier jeden Freitag ab 10 Uhr nach alter Tradition über Käse verhandelt. Wenn es sich einrichten lässt und Sie Ihr Hausboot freitags in Alkmaar festmachen, sollten Sie sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen. Alkmaar hat übrigens nicht nur Käse, sondern auch anderes zu bieten. Das historische Zentrum mit vielen Denkmälern ist sehenswert. Zudem gibt es viele gemütliche Cafés und Restaurants. Der holländische Architekt und Mühlenkonstrukteur Jan Adriaanszoon Leeghwater bezeichnete De Rijp als „das schönste Dorf Hollands“. Stimmt das? Am besten überzeugen Sie sich selbst und legen Ihr Hausboot in De Riijp an, um die Atmosphäre des 17. Jahrhunderts zu spüren. Volendam ist für seine Kleidertrachten und den geräucherten Aal weltberühmt. Der Hafen ist voll mit Fischerbooten, alten Bottern, Yachten und Hausbooten – Sie werden sich an diesem lebendigen Ort sicher wohlfühlen.

 
Krönender Abschluss: Die Wasserstadt Amsterdam

Die größte Stadt Hollands begrüßt Sie und Ihr Hausboot mit ihrer ganzen Schönheit. Amsterdam ist nicht nur die Hauptstadt der Niederlande, sondern auch die Hauptstadt der Kanäle, Fahrräder und Blumen. Umrunden Sie den holländischen Juwel mit dem Hausboot auf dem großen Ringkanal und bewundern Sie die prächtig verzierten Steinbauten. Lassen Sie Amsterdam vom Wasser aus auf sich wirken, bevor Sie in einem Hafen  anlegen. Bummeln Sie dann an Land zwischen den Grachten, besuchen Sie zum Beispiel das Rijksmeseum, das Het van Gogh Museum, das Rembrandthuis oder das Anne Frank Huis und schließen Sie diese einzigartige Stadt einfach in Ihr Herz.

 

Weitere Artikel über die Niederlande:

» Friesland: Ein wunderschöner Flecken in den Niederlanden » Auf Wasserwegen nach Amsterdam » Zu den schönsten Ecken in Holland
Friesland_hausboot     Amsterdam     Holland_motorboot
» Ijsselmeer: Fast wie ein Meer, aber doch nur ein großer See » Auf den Randmeeren durch Flevoland » Friesisch schön!
Ijsselmeer     Flevoland     Friesland_motorboot
» Heute machen wir Kultur - mit dem Hausboot!    
Holland_hausboot            

    

 

Fakten
 
    Anreise
  • Empfehlenswert ist die Anreise mit dem Auto, Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Flugzeug, Bus) über Amsterdam ist mit Umsteigen möglich.

 

    Führerschein
  • Für das Führen von Booten mit einer Länge von 15 m und mehr sowie für Motorboote ist ein Sportbootführerschein (klein vaarbewijs) erforderlich. Wer ein kleineres oder langsameres Boot fährt, benötigt keinen Schein.
     
  • Der deutsche Sportboot-führerschein Binnen wird in den Niederlanden anerkannt. Ausgenommen sind: Westerschelde, Oosterschelde, Ijsselmeer, Wadenzee, Ems und Dollart.
     
  • Der deutsche Sportbootführerschein See wird auf allen Gewässern anerkannt.

 

    Klima
  • Beste Reisezeit: April bis September
     
  • Aufgrund der fehlenden Höhenzüge kann sich das Seewetter bis ins Landesinnere durchsetzen.
     
  • Wechselhaftes Wetter (selbst innerhalb einer Woche ist alles möglich)
     
  • Schlechtwetterperioden sind auch im Sommer möglich.

 

    Klimatabelle
 
Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan 1 5  1 4 14    
Feb 0 6  3 4 8    
Mär 2 9  3 5 12    
Apr 4 12  4 7 8    
Mai 7 17  7 11 9    
Jun 10 20  6 12 9    
Jul 12 21  6 17 10    
Aug 12 20  6 18 9    
Sep 8 18  4 16 11    
Okt 7 14  3 14 12    
Nov 4 10  2 10 13    
Dez 2 7  1 7 13    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist

 

    Karten
  • Karten für das Revier liegen auf dem Hausboot bereit
     
  • Wateralmanak (hilfreiches Nachschlagewerk)

 

    Sonstige Informationen
  • Auskünfte gibt das Niederländische Büro für Tourismus in Köln (Telefon 0221-92 57 17 0) oder der Koninklijke Nederlanse Toeristenbond (www.anwb.nl)
     
  • Brücken und Schleusen: Informieren Sie sich vorab über Durchfahrtshöhen und Öffnungszeiten.
     
  • Vielfältiges Charterangebot. Aufgrund der großen Nachfrage in den Sommermonaten ist jedoch empfehlenswert, für die Hauptreisezeit rechtzeitig zu buchen.
     
  • Eine Einweisung in das Boot ist obligatorisch. Überprüfen Sie selbst, ob sich Boot und Ausrüstung in einem einwandfreien Zustand befinden.
     

 

 

 

 
© 2004-2016 Charterboat24.com
[Yachtcharter Kroatien  |  Motorboote Kroatien  |  Hausboot Deutschland  |  Katamarane Spanien  |  Hausboot Niederlande ]
[ Yachtcharter Spanien  |  Hausboot Frankreich  |  Segelboot mieten |  Motorboot mieten |  Hausboot mieten]
[Home |  Suchen |  Last Minute |  Anbieten |  Reviere |  Reisen |  Tipps |  Infos]
[ Charterfirmen |  Kroatien |  Niederlande |  Dt.Ostsee |  Dt.Binnenreviere |  Charter-Tipps |  Partner |  Gebrauchtboote]
[ Frühbucher |  Kojencharter |  Flottillenfahrt |  Kurzcharter |  Mitsegeln |  Events |  Sitemap |  Mobil]
[ AGBs |  Datenschutzerklärung |  Impressum]
Mister Wong linkarena folkd digg del.icio Favoriten.de linksilo.de oneview yahoo iGoogle