Anzeigen

Die herbe Schönheit der Kornaten
Mit dem Segelboot einen mystischen Nationalpark erkunden
 
D

ie Kornaten sind ein Inselarchipel vor Biograd an der mitteldalmatinischen Küste. Um die Inselgruppe ranken viele Legenden – während andere Inseln im Dunst liegen, umgibt die Kornaten ein Hauch von Mystik. Mit dem Segelboot entdecken Sie winzige Eiländer, die kaum die Größe eines Fußballfelds haben. Das Landschaftsbild ist einzigartig: kahl, streng, eventuell sogar abweisend, aber dennoch wunderschön. Genießen Sie von Ihrem Segelboot aus den Blick auf die vielen Inseln, die sich wie auf einer Perlenschnur aneinanderreihen. Jede Klippe präsentiert sich mit einer eigenen, besonderen Form – man kann sich gar nicht sattsehen.

Die Marina Kornati liegt in Biograd auf dem Festland und bietet 500 Liegeplätze. Da der Hafen auch gerne als Startpunkt für einen Törn zu den Kornaten genutzt wird, dient er auch als Charter Basis. Biograd selbst ist ein beliebter Badeort mit florierendem Tourismus, die markante Altstadt auf einem ins Meer hinausragendem Felsen hat einen römischen Ursprung.

Inseln Kornaten

Das Segelboot – alleine mit Ihnen und der Stille

Die Kornaten werden hauptsächlich von Hirten und ihren Tieren bewohnt. Geschichtsträchtiges wird man auf den Inseln kaum finden, richtig sind hier Segler, die Ruhe und Abgeschiedenheit schätzen. In dem 300 Quadratkilometer großen Gebiet gibt es lediglich die beiden Marinas Zut und Piskera sowie einige kleine Gaststätten am Wasser mit eigenen Liegeplätzen für die Gäste. Eine besonders schöne Ankerbucht finden Sie auf der Insel Lavsa – ein bisschen Grün macht die Umgebung hier freundlicher. Leider werden für den Nationalpark der Kornaten Eintrittsgelder erhoben.

!GOOGLE_MAP!
 
Insel Murter: Häfen Nahe der Kornaten

Nördlich des Nationalparks liegt die Insel Murter mit mehreren Marinas. Im Norden können Sie mit Ihrem Segelboot zum einen die Marina Hramina in einem kleinen, beschaulichen Ort ansteuern oder zum anderen die Marina Betina. An der Südostseite befindet sich die Marina Jezera am Ende einer tief eingeschnittenen Bucht, die deshalb sehr windgeschützt liegt. Verbringen Sie den Tag im Nationalpark der Kornaten, lassen Sie sich verzaubern von den über 100 Inseln und Riffen, bevor Sie am Abend Ihr Segelboot in einen schützenden Hafen der Insel Murter lenken.

Sibenik

Mit dem Segelboot entlang der Küste

Wer auf freier See ein paar lange Schläge machen will und das Segelgefühl der Weite genießen möchte, lässt das Inselgewirr hinter sich und nimmt Kurs auf Tribunj. Der Ort liegt auf einer Halbinsel, die durch eine Steinbrücke mit dem Festland verbunden ist. Die Altstadt ist schön, ein Spaziergang zu der auf einem Hügel gelegenen Kirche, ist empfehlenswert. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Inselwelt.

 
Sibenik – sehenswerte Küstenstadt

Weiter südlich liegt Sibenik, einer der größeren Häfen Kroatiens. Mit rund 150.000 Einwohnern und der Lage zwischen Zadar und Split gilt Sibenik als wichtiges wirtschaftliches Zentrum. Eigentlich ist die Bezeichnung „Hafenstadt“ eher untypisch, denn Sibenik liegt nicht direkt am Meer, da ein schmaler Kanal die Stadt vom offenen Meer trennt.

Die Altstadt von Sibenik ist sehenswert. Insbesondere der Dom am Altstadtkai sowie die oberhalb gelegene Burg lohnen einen Besuch. Alternativ lassen Sie sich einfach durch die engen Gassen treiben, um eine beruhigende, aber gleichzeitig belebende Ursprünglichkeit zu erfahren.

 

Weitere Artikel über Kroatien:

» Mit dem Segelboot rund um Hvar » Die herbe Schönheit der Kornaten » Krk in der Kvarner Bucht
Hvar     Kornaten     Krk
» Istrien: Das andere Kroatien » Der Kultur-Natur-Törn - Dalmatinisches Festland um Zadar » Dubrovnik - Kroatiens Perle
Istrien     Zadar     Dubrovnik
» Cres: Leinen los! Viele Inseln warten » Kvarner Bucht: Hier hat die Adria viele Gesichter » Mit dem Motorboot Mitteldalmatien entdecken
Cres     Kvarner_bucht     Mitteldalmatien
» Primosten bis Split - nette Häfen und mehr » Kroatien - Inseln, auf denen die Zeit stehen blieb » Bora und Co: Die Winde der Adria
Split     Korkula     Winde

    

 

Fakten zu den Kornaten
 
     Anreise
  • Mautpflichtige Autobahnen über Österreich, Italien und Slowenien, hinzu kommen Tunnelgebühren.
     
  • Strecken in der Hauptreisezeit stark frequentiert, Wartezeiten an Tunneln, Mautstationen, Grenzen, auch die Urlaubszeiten anderer Länder, zum Beispiel Italien, berücksichtigen.
     
  • Anreise per Flugzeug nach Split und Zadar

 

     Seekarten
  • Delius Klasing Sportbootkarten Satz 7 (Adria 1 Venedig-Rijeka-Sibenik-Drvenik V.)
    3 Übersegler, 21 Revierkarten, 55 Hafenpläne

  • Kroatischer Sportbootkartensatz 66001, 66002

  • Leuchtfeuerverzeichnis Adria

 

     Klima
  • Mediterranes Klima mit trockenen-heißen Sommern und feucht-kühlen Wintern

  • Niederschlag fällt hauptsächlich in den Wintermonaten, meist kurze, heftige Schauer

  • Im Jahresdurchschnitt 70% Schwachwinde bis 3 Beaufort, Starkwinde im Sommer selten, außer lokal begrenzt bei Gewittern, Stürme und Orkane kommen ausschließlich im Winter vor. Bekannt ist die Bora – ein besonderes Windereignis der Region.

  • Im Sommer klares Wasser bei 22 bis 26 Grad

 

     Klimatabelle
 
Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan 4 11 4 11 8    
Feb 4 11 5 10 8    
Mär 6 14 7 11 6    
Apr 9 16 7 13 6    
Mai 13 20 10 17 6    
Jun 17 25 11 20 5    
Jul 19 28 11 23 4    
Aug 19 28 11 23 4    
Sep 17 26 8 21 6    
Okt 13 20 6 19 7    
Nov 8 15 4 16 9    
Dez 5 12 4 12 10    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist

 

     Sprache/Währung
  • In Kroatien spricht man Serbokroatisch oder auch Kroatisch, in der Regel kommt man jedoch mit Deutsch oder Englisch weiter.

  • Kuna (Ein Euro entspricht circa 7,60 Kuna) Bargeld kann man mit EC-Karte an Geldautomaten abheben, Höchstbetrag liegt bei 1600 Kuna (ca. 200 Euro)

 

     Sonstige Informationen
  • Bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis, für die Mitnahme eines Kraftfahrzeugs ist eine grüne Versicherungskarte erforderlich.

  • Bootsführer benötigt für das Befahren der kroatischen Meeresküstengewässer einen Bootsführerschein. Das  gilt für jedes Motorboot und für Segelboote über drei Meter Länge mit und ohne Motor. Die im deutschsprachigen Raum gültigen Führerscheine werden anerkannt. Zusätzlich muss der Bootsführer oder ein Crew-Mitglied ein UKW-Sprechfunkzeugnis besitzen.

  • Für ein 11,50 m-Boot fallen um die 45 Euro Hafengebühren an, saisonale Anpassungen nach oben sind möglich, Aufschlag für Katamarane liegt bei 50%.

  • Eintrittsgelder für die Kornaten sind abhängig von der Größe des Boots. Die Eintrittskarte gilt bis 10 Uhr morgens am Folgetag. Es ist günstiger, Karten außerhalb des Nationalparks zu kaufen, innerhalb des Parks fallen höhere Gebühren an. Eine Übersicht mit Preisen und Verkaufsstellen finden Sie im Internet unter http://www.kornati.hr/images/uvodne/cjenik eng 202014.pdf.

 

 

 

 
© 2004-2016 Charterboat24.com
[Yachtcharter Kroatien  |  Motorboote Kroatien  |  Hausboot Deutschland  |  Katamarane Spanien  |  Hausboot Niederlande ]
[ Yachtcharter Spanien  |  Hausboot Frankreich  |  Segelboot mieten |  Motorboot mieten |  Hausboot mieten]
[Home |  Suchen |  Last Minute |  Anbieten |  Reviere |  Reisen |  Tipps |  Infos]
[ Charterfirmen |  Kroatien |  Niederlande |  Dt.Ostsee |  Dt.Binnenreviere |  Charter-Tipps |  Partner |  Gebrauchtboote]
[ Frühbucher |  Kojencharter |  Flottillenfahrt |  Kurzcharter |  Mitsegeln |  Events |  Sitemap |  Mobil]
[ AGBs |  Datenschutzerklärung |  Impressum]
Mister Wong linkarena folkd digg del.icio Favoriten.de linksilo.de oneview yahoo iGoogle