Anzeigen

Wie einst die Großstädter: Zur Sommerfrische nach Usedom
Mit dem Segelboot von Wolgast nach Usedom
 
F

ür den windumtosten Strand der Insel Usedom hat sich jahrhundertelang niemand interessiert. Die Bauern und Fischer gingen ihrer Arbeit nach, nutzten die kleinen Häfen an der Haffseite, die aber keine überregionale Bedeutung hatten. Irgendwann entdeckten die Berliner die Schönheit der Insel und kamen zur Sommerfrische nach Usedom. Nach und nach entstanden die eleganten Seebäder Zinnowitz, Heringsdorf oder Ahlbeck, die mit ihren Hotels, Pensionen und Villen bis heute an die Gründerzeit erinnern.

Starten Sie Ihren Törn in der Marina Kröslin gegenüber Peenemünde auf der Insel Usedom. Der geschützte und ausgezeichnete Hafen mit rund 500 Liegeplätzen zählt zu den größten an der Ostseeküste und bietet ein entsprechendes Angebot an Charterbooten. Haben Sie Ihr Segelboot in Empfang genommen, bleiben Sie zunächst noch an der Küste und segeln zum pommerischen Wolgast. Die Geburtsstadt des romantischen Malers Philipp Otto Runge mit einer fast schon trutzigen Barrockkirche ist durchaus reizvoll. Bevor Sie die Leinen losmachen, lohnt es sich deshalb, einen Spaziergang zwischen den ehemaligen Bürgerhäusern und den alten Bauwerken zu unternehmen.Usedom

Man glaubt, man sei am Ende der Welt

Richtung Norden erstreckt sich vor Ihrem Segelboot das Krumminer Wiek mit schönen Ankerplätzen. Besonders malerisch ist es am Nordufer, weil man dort sehr nahe an die Schilfinseln herankommt. Alternativ steuern Sie mit dem Segelboot den kleinen Yachthafen Krummin an. Das Krumminer Wiek ist insgesamt eine stille, einsame Gegend, der Hafen liegt idyllisch vor dem Kirchhügel, in dessen Kirche im Sommer regelmäßig Konzerte stattfinden.

!GOOGLE_MAP!
 

Von einem weißen Berg und lebendigen Seebädern

Vom Krumminer Wiek nehmen Sie Kurs auf das Achterwasser, ein überschaubares, aber durchaus interessantes Segelrevier. Einen schönen Ankerplatz gibt es hinter dem Weißen Berg der Halbinsel Gnitz. Der Weiße Berg ist zwar nicht weiß, leuchtet aber in der Sonne so hell, dass er schon aus großer Ferne zu sehen ist. Wer mit dem Segelboot lieber einen Hafen ansteuern möchte, nimmt Kurs auf Zinnowitz. Vom Hafen sind es bis zum Seebad Zinnowitz circa 20 Minuten zu Fuß – ein netter Spaziergang. Es gibt hübsche Geschäfte, einen sehr schönen Strand und eine elegante Promenade – was wollen Sie mehr? Am Achterwasser ist außerdem der idyllische Naturhafen Melle bei Loddin zu finden. Versorgung gibt es hier zwar keine, aber wer Ruhe und Abgeschiedenheit mag, sollte diesen Abstecher unbedingt unternehmen.

Usedom Achterwasser

Lust auf Fisch?

Verlässt man das Achterwasser, läuft man mit dem Segelboot durch das Fahrwasser des Peenestroms auf Lassan zu. Weiter geht es durch eine wunderschöne Naturlandschaft Richtung Kleines Haff.  Es ist gar nicht schlimm, wenn Sie auf das Öffnen der Zecheriner Brücke warten müssen, genießen Sie einfach den herrlichen Blick. Jetzt haben Sie Usedom erreicht. Östlich von Karnin finden Sie den winzigen Hafen Vadder Gentz. Außer ein paar wackligen Stegen und einer Haffschänke gibt es hier zwar nichts, aber das Restaurant bietet köstliche Fischspezialitäten an. Insgesamt ist das Kleine Haff ein kleines, aber feines Segelrevier mit netten Häfen und schönen Ankerplätzen.

 

Usedom Stadt: Schön verschlafen

Die Ansteuerung von Usedom Stadt wäre ein schöner Abschluss für Ihren Törn. Das beschauliche Provinzstädtchen blickt auf eine lange Geschichte zurück. Urkundlich erwähnt wurde Usedom bereits 1125 als slawische Burgsiedlung. Später wurde es pommersche Stadt und aufgrund der geschützten, günstigen Lage ein beliebter Handelsplatz. Zu sehen gibt es bis heute wenig, man sollte einfach die Idylle auf sich wirken lassen.

 

Weitere Artikel zur Ostsee:

» Von Heiligenhafen nach Lolland und Falster » Rügen: Von Stralsund einmal linksherum » Die Dänische Südsee: Inselhopping mit dem Segelboot
Heiligenhafen     Ruegen     Daenische_suedsee
» Zur Sommerfrische nach Usedom » Fehmarn: Die Insel zwischen Deutschland und Dänemark » Flensburger Förde: Zwischen dänischen und deutschen Ufern pendeln
Usedom     Fehmarn     Flensburger_foerde
» Von Rostock zur Halbinsel Fischland - Darß - Zingst » Lübecker Bucht: Von Grömitz bis Lübeck » Kiel, Kieler Förde und Schlei
Fischland     Luebecker_bucht     Kieler_foerde
» Wismarer Bucht: Auf dem Wasserweg zu einer alten Hansestadt    
Wismarer_bucht            

    

 

Fakten
 
     Anreise
  • Gute Verkehrsanbindung der Häfen und Charter Basen
  • Anreise per Auto, Bahn oder Flugzeug (Hamburg, Kiel)

 

     Seekarten für die Ostsee

Amtliche deutsche Seekarten/Übersegler

  • Kieler Bucht (30)
  • Travemünde bis Gedser Odde (36)
  • Sund, Hanöbukten bis Pommersche Bucht (40)
  • Arkona bis Kolberg (151)

Amtliche deutsche Sportbootkarten

  • Kieler Bucht, Flensburger Förde, Kleiner Belt und Dänische Südsee (3003)
  • Kieler Förde, rund Fehmarn, Lübecker Bucht (3004)
  • Lübecker Bucht, Mecklenburger Bucht bis Mon und Boddengewässer (3005)
  • Rund Rügen bis Ronne und Kleines Haff (3006)

 

     Klima
  • Typisch für die Ostsee sind kühle Sommer, mäßig kalte Winter und ein großer Wolkenbedeckungsgrad. Die Winde wehen überwiegend aus westlichen Richtungen. Von Mai bis Mitte Juni geringe Windgeschwindigkeiten aus verschiedenen Richtungen, ab Juli langsame Zunahme der Windgeschwindigkeit aus südwestlicher Richtung.

 

     Klimatabelle
 
Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan -2 2  1 2 10    
Feb -1 4  2 2 8    
Mär 0 6  4 3 10    
Apr 4 10  6 5 9    
Mai 8 16  8 9 8    
Jun 12 19  8 13 9    
Jul 14 21  8 18 10    
Aug 15 22  7 16 9    
Sep 11 18  5 15 9    
Okt 7 13  3 11 9    
Nov 3 8  2 7 11    
Dez 0 4  1 4 11    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist

 

    Führerschein
  • Bootsführer benötigt für das Befahren der Ostsee einen Bootsführerschein. Das gilt für jedes Motorboot und für Segelboote über drei Meter Länge mit und ohne Motor.

 

     Sonstige Informationen

Seewetterberichte

  • NAVTEX: Für die Ostsee Sendezeit 0150, 0950, 1750
  • Kieler Bucht: Kiel Traffic stündlich h+00 auf UKW-Kanal 67
  • Fehmarn; Fehmarnbelt Traffic stündlich um h+30 auf UKW-Kanal 13

 

Passpflicht

  • Auch im Binnenverkehr ist man verpflichtet, Personalausweis, Kinderausweis oder Reisepass mitzuführen.
  • Aus- und Einreisekontrollen nur, wenn man die Schengen-Außengrenze (12 Seemeilen vor der Küste) passiert.

 

Militärische Sperr- und Warngebiete

  • Warngebiete sind mit gelben Tonnen gekennzeichnet, Aufenthalt ist verboten, wenn militärische Übungen stattfinden.
  • Sperrgebiete sind mit gelben Tonnen mit einem rechtwinkligen roten Kreuz gekennzeichnet. Der Aufenthalt ist verboten.

 

Hafengebühren

  • Sehr unterschiedlich, zwischen 10 bis 50 Euro

 

 

 

 
© 2004-2016 Charterboat24.com
[Yachtcharter Kroatien  |  Motorboote Kroatien  |  Hausboot Deutschland  |  Katamarane Spanien  |  Hausboot Niederlande ]
[ Yachtcharter Spanien  |  Hausboot Frankreich  |  Segelboot mieten |  Motorboot mieten |  Hausboot mieten]
[Home |  Suchen |  Last Minute |  Anbieten |  Reviere |  Reisen |  Tipps |  Infos]
[ Charterfirmen |  Kroatien |  Niederlande |  Dt.Ostsee |  Dt.Binnenreviere |  Charter-Tipps |  Partner |  Gebrauchtboote]
[ Frühbucher |  Kojencharter |  Flottillenfahrt |  Kurzcharter |  Mitsegeln |  Events |  Sitemap |  Mobil]
[ AGBs |  Datenschutzerklärung |  Impressum]
Mister Wong linkarena folkd digg del.icio Favoriten.de linksilo.de oneview yahoo iGoogle