Anzeigen

Die Südsee liegt vor der Haustür
Inselhopping mit dem Segelboot: Die Dänische Südsee
 
D

ie Dänen bezeichnen die Gewässer südlich von Fünen wegen der vielen Inseln und Inselchen praktischerweise als Inselmeer. Die Deutschen sehen darin mehr: Sie sprechen liebevoll von der Dänischen Südsee. Egal, wie Sie das Revier  bezeichnen, es ist auf jeden Fall einen Törn mit dem Segelboot wert. Aufgrund der geschützten Lage ist das Herumschippern zwischen den Inseln für Einsteiger besonders empfehlenswert, aber auch erfahrene Segler kommen hier auf ihre Kosten.  Genießen Sie die abwechslungsreiche Landschaft, die kleinen Stadthäfen, die idyllischen Inselhäfen und die abgeschiedenen Ankerplätze.Aeroskobing

Von Kiel zur Insel Ero

Ein guter Startpunkt für Ihren Törn ins dänische Inselmeer ist Kiel. Reisen Sie in Ruhe an, erleben Sie die moderne, weltoffene Ostsee-Metropole bevor Sie Ihr Segelboot in Empfang nehmen und die Ostsee ansteuern.  Auf dem Kurs nach Dänemark schenken Segler der Schifferstadt Marstal Beachtung. Die Zeit der berühmten Marstalschoner ist zwar vorbei, aber die Stadt auf der Insel Ero hat immer noch einen besonderen Charme. Die Zeugnisse der Vergangenheit können zudem im sehr ansprechend gestalteten Seefahrtsmuseum besichtigt werden. Hauptort der Insel ist Eroskoping – ein Städtchen mit vielen Beinamen: Märchenstadt, Rosenstadt oder Spielzeugstadt – vor Ort können Sie leicht nachvollziehen, warum diese Stadt einfach ein kleines Wunder ist.

!GOOGLE_MAP!
 

Von der Insel zum Inselchen: Von Ero nach Drejo und Skaro

Nach der verhältnismäßig großen Insel Ero steht Ihnen jetzt vielleicht der Sinn danach, mit dem Segelboot eine kleinere Insel anzusteuern. Wie wäre es mit einem winzigen Hafen auf Drejo? Man kann sich kaum vorstellen, dass hier früher seegehende Schiffe lagen. Heute leben auf der flachen Insel nur noch eine Handvoll Menschen, die Segler jedoch gerne empfangen. Wer  Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit liebt, ist auf Drejo genau richtig. Noch kleiner ist die nördlich gelegene Insel Skaro, die aber ebenfalls einen kleinen Yachthafen hat. Eine Häuseransammlung mit Pappeln rund um einen Ententeich bildet das Dorfzentrum – eine friedliche Idylle.

Faaborg

Unterwegs auf Fünen und Ankern vor Avernako

Bis nach Fünen ist es inzwischen nur noch ein Katzensprung, ein empfehlenswerter Hafen ist Fjællebroen, weniger wegen der Stadt, sondern mehr wegen dem Nakkebolle Fjord im Hinterland. Ein Spaziergang zum gleichnamigen Ort, wo auf einer kleinen Insel ein altes Schlösschen steht oder zum Rittergut Rodkilde lohnt sich. Zurück auf dem Segelboot steuern Sie Avernako mit wunderschönen Ankerplätzen im Osten der Insel an. Einzigartig ist beispielsweise der Naturhafen Revkrog, eine von einer flachen Landzunge sichelförmig umschlossene Bucht.

 

Durch den Faaborg Fjord nach Faaborg

Der Faaborg Fjord wirkt weniger wie ein Fjord, sondern mehr wie ein geschlossenes Gewässer. Die gleichnamige Stadt ist quasi in den Fjord hineingebaut und gilt als kleinste Handelsstadt auf Fünen. Faaborg ist kein bewohntes Museum, sondern eine lebendige, funktionierende Stadt. Hier können Sie das Leben einer ursprünglichen, dänischen Hafenstadt live erleben – ein Erlebnis, das Ihnen wie der gesamte Törn unvergesslich in Erinnerung bleiben wird.

 

Weitere Artikel zur Ostsee:

» Von Heiligenhafen nach Lolland und Falster » Rügen: Von Stralsund einmal linksherum » Die Dänische Südsee: Inselhopping mit dem Segelboot
Heiligenhafen     Ruegen     Daenische_suedsee
» Zur Sommerfrische nach Usedom » Fehmarn: Die Insel zwischen Deutschland und Dänemark » Flensburger Förde: Zwischen dänischen und deutschen Ufern pendeln
Usedom     Fehmarn     Flensburger_foerde
» Von Rostock zur Halbinsel Fischland - Darß - Zingst » Lübecker Bucht: Von Grömitz bis Lübeck » Kiel, Kieler Förde und Schlei
Fischland     Luebecker_bucht     Kieler_foerde
» Wismarer Bucht: Auf dem Wasserweg zu einer alten Hansestadt    
Wismarer_bucht            

    

 

Fakten
 
     Anreise
  • Gute Verkehrsanbindung der Häfen und Charter Basen
  • Anreise per Auto, Bahn oder Flugzeug (Hamburg, Kiel)

 

     Seekarten für die Ostsee

Amtliche deutsche Seekarten/Übersegler

  • Kieler Bucht/Rund Fünen (30)
  • Travemünde bis Gedser Odde (36)
  • Sund, Hanöbukten bis Pommersche Bucht (40)
  • Arkona bis Kolberg (151)

Amtliche deutsche Sportbootkarten

  • Kieler Bucht, Flensburger Förde, Kleiner Belt und Dänische Südsee (3003)
  • Kieler Förde, rund Fehmarn, Lübecker Bucht (3004)
  • Lübecker Bucht, Mecklenburger Bucht bis Mon und Boddengewässer (3005)
  • Rund Rügen bis Ronne und Kleines Haff (3006)

 

     Klima
  • Typisch für die Ostsee sind kühle Sommer, mäßig kalte Winter und ein großer Wolkenbedeckungsgrad. Die Winde wehen überwiegend aus westlichen Richtungen. Von Mai bis Mitte Juni geringe Windgeschwindigkeiten aus verschiedenen Richtungen, ab Juli langsame Zunahme der Windgeschwindigkeit aus südwestlicher Richtung.

 

     Klimatabelle
 
Lufttemp. Sonne Wasser- Regen- Stark-
Min. Max. temp. tage wind
°C °C Std. °C *)
Jan -2 2  0 13 2    
Feb -2 3  2 10 2    
Mär 0 6  3 12 3    
Apr 3 10  6 10 5    
Mai 7 16  7 9 9    
Jun 10 19  8 10 14    
Jul 12 20  7 12 17    
Aug 11 21  6 11 17    
Sep 10 17  5 11 15    
Okt 8 13  3 12 11    
Nov 3 7  2 15 8    
Dez -1 4  2 13 4    
*) Starkwind gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit von Starkwindtagen ist

 

   Führerschein
  • Bootsführer benötigt für das Befahren der Ostsee einen Bootsführerschein. Das gilt für jedes Motorboot und für Segelboote über drei Meter Länge mit und ohne Motor. In Dänemark werden keine Bootsführerscheine verlangt

 

     Sonstige Informationen

Seewetterberichte

  • NAVTEX: Für die Ostsee Sendezeit 0150, 0950, 1750
  • Kieler Bucht: Kiel Traffic stündlich h+00 auf UKW-Kanal 67
  • Fehmarn; Fehmarnbelt Traffic stündlich um h+30 auf UKW-Kanal 13

 

Passpflicht

  • Auch im Binnenverkehr ist man verpflichtet, Personalausweis, Kinderausweis oder Reisepass mitzuführen.
  • Aus- und Einreisekontrollen, da die Schengen-Außengrenze (12 Seemeilen vor der Küste) passiert wird.

 

Militärische Sperr- und Warngebiete

  • Warngebiete sind mit gelben Tonnen gekennzeichnet, Aufenthalt ist verboten, wenn militärische Übungen stattfinden.
  • Sperrgebiete sind mit gelben Tonnen mit einem rechtwinkligen roten Kreuz gekennzeichnet. Der Aufenthalt ist verboten.

 

Hafengebühren

  • Sehr unterschiedlich, zwischen 10 bis 50 Euro

 

 

 

 
© 2004-2016 Charterboat24.com
[Yachtcharter Kroatien  |  Motorboote Kroatien  |  Hausboot Deutschland  |  Katamarane Spanien  |  Hausboot Niederlande ]
[ Yachtcharter Spanien  |  Hausboot Frankreich  |  Segelboot mieten |  Motorboot mieten |  Hausboot mieten]
[Home |  Suchen |  Last Minute |  Anbieten |  Reviere |  Reisen |  Tipps |  Infos]
[ Charterfirmen |  Kroatien |  Niederlande |  Dt.Ostsee |  Dt.Binnenreviere |  Charter-Tipps |  Partner |  Gebrauchtboote]
[ Frühbucher |  Kojencharter |  Flottillenfahrt |  Kurzcharter |  Mitsegeln |  Events |  Sitemap |  Mobil]
[ AGBs |  Datenschutzerklärung |  Impressum]
Mister Wong linkarena folkd digg del.icio Favoriten.de linksilo.de oneview yahoo iGoogle